Private Homepage

Fritzbox 7590, AVM Repeater, Dect-Repeater, Power-LAN

In unserem Haus ist das WLAN über vier Etagen mit Keller schwer zu vernetzen. Eine Kombination aus LAN und WLAN mit der Kombination von Power-LAN ist hier meine Lösung.

Die Fritzbox steht dabei im Wohnbereich, in dem eine halbwegs stabile WLAN-Versorgung am wichtigsten ist. Von dort geht es ins Stromnetz und die Repeater nehmen das auf den Etagen von dort auf und geben das WLAN von dort aus weiter. Relativ Neu wird hier das MESH-Netzwerk verwendet, damit entfällt das aus und neu Einbuchen auf einen WLAN-Sender.

Alle Streaming-System (Fire-TV, Apple TV, Smart-TV sind dabei per LAN verbunden, hier hatte ich immer wieder Probleme mit Ausfällen oder Unterbrechungen, die gerade beim Film schauen sehr lästig sind. Die dazu erforderlichen Switche sind direkt an der Fritzbox angeschlossen, Kasskadierungen habe ich vermieden. Im Haus gibt es, zumindest auf der Südseite, eine strukturierte CAT7 Verkabelung.

Das ist das Ergebnis von vielen nervenaufreibenden Versuchen. Obwohl ich hier nicht ganz unbedarft bin, bekam ich das anders nie zuverlässig zum laufen. Das senkt den WaF (Woman Acceptance Factor) und nervt einen selbst, wenn man es sich selbst nicht mehr erklären kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.